Lustwandel & Leuchtfeuer

Samstag, 9.9.  18 Uhr
An den Visselseen
Eintritt: 5,- Euro


Leuchtende FontänenZum Abschluss des Kultursommers bitten wir Sie zum "Lustwandel an den Visselseen". Auch SIE werden an diesem Abend ein bunter Tupfer des Leuchtfeuers werden.

Ab 18:00 Uhr wird an den Visselseen die Landschaft zur Bühne für Theater, Chorgesang, Musikanten, eine Modenschau quer durch das letzte Jahrhundert, Kunstobjekte und flanierende Spaziergänger, Rosenkavaliere, Gendarmen, Bratwurstmaxen und fröhliches Volk ... Man kann sich an unterschiedlichsten Ständen mit regionalen Leckereien und Getränken versorgen. Man trifft sich, unterhält sich oder lässt sich unterhalten.

Anschließend, bei Einbruch der Dunkelheit, folgt im großen Visselsee das Hauptereignis des Abends, eine Vorführung der größten schwimmenden Wasserorgel Europas:

Die Leuchtenden Fontänen der Freiwilligen Feuerwehr Soltau

Anfang der 50er Jahre aus einer Feuerwehr-Stammtischlaune heraus entstanden: Der emporschießende, an- und abschwellende Löschwasserstrahl, in unterschiedlichen Neigungswinkeln überkippend, zerstäubend, verebbend, das bewegte Spiel des Wassers, nicht willkürlich, sondern effektvoll gesteuert - das war die Grundidee, die bis heute trägt.

Vereint mit farbiger Unterwasserbeleuchtung, Musik und dem spiegelnden Widerschein auf der glänzenden Wasseroberfläche entstehen die harmonischen Kompositionen der Leuchtenden Fontänen. Spielerische Bögen, die sich wie Tänzer voreinander verneigen - mehrfarbige Fontänen, wie Pfeile in den Nachthimmel geschossen - eine weiße glitzernde Wasserwand, die sich wie ein Vorhang im Wind bauscht - kleine lustige Springbrunnen wie in einem barocken Park - ein Tanz von Wasser und Licht im Einklang mit eigens ausgewählter Musik aus vier Jahrhunderten.

Mehrere kreisförmig um eine Hauptfontäne angeordnete Rohrsysteme bilden das Kernstück der Anlage. Dem Ringsystem vorgelagert ist ein „Vorhang“. Links und rechts sind zwischen dem „Vorhang“ und den Ringsystemen zwei "Ausleger" installiert, die dem Bild das nötige Volumen geben.

Bewegliche Düsen mit den unterschiedlichsten Durchmessern, Längen und Krümmungen bilden die Auslässe des Rohrsystems. Sie formen die Figuren der Leuchtenden Fontänen. Durch manuelle Bedienung von Land aus wird der Wasserausstoß der 25 verschiedenen Düsensysteme gesteuert. Die Grundfiguren können zu unendlich vielen eindrucksvollen Kombinationen „zusammengesetzt“ werden. So entwickelt sich die dynamische Kombination aus beweglichen Wasserfiguren, wechselfarbigem Licht und der zugeordneten Musik.

Mit Unterstützung durch das THW Soltau und die Freiwillige Feuerwehr Visselhövede wird die Anlage von 20 "Wassermännern" bedient: Über 600 meist bewegliche Düsen, schwimmend auf 25 x 27 m Grundfläche, 8,5 t Gesamtgewicht, bis zu 30 m hohe Fontänen, 1.400 m Schläuche, 6.000 l Wasser pro Minute, 574 farbige Unterwasserscheinwerfer, 48 verschiedene Lichtsysteme an 1.000 m Kabel, über 70.000 Watt Stromaufnahme, ein 20 m breiter Vorhang aus Wasser …

Ein wahres Leuchtfeuer aus Wasser, Licht und Musik, nach dessen Ende Florian von Bothmer aus Lauenbrück über den Visselseen stimmungsvoll und farbenfroh mit einem spektakulären Höhenfeuerwerk die Kulturwoche Leuchtfeuer abschließen wird.

Themen und Bilder aus dem Programm der Leuchtenden Fontänen werden aufgenommen und in die strahlende Sprache des Feuerwerks umgesetzt. „Eine Reise aus Feuerträumen“, so könnte man das phantasievolle Programm umschreiben, das den Himmel über den Visselseen verzieren wird. Die Spiegelungen auf dem Wasser werden den prachtvollen Eindruck des Feuerwerks noch verstärken.

Gute Feuerwerke gehorchen einer eigenen Choreographie – hier ist sie in enger Zusammenarbeit der Pyrotechniker mit den Leuchtfeuer-Organisatoren entstanden. Damit ist gesichert, dass das Feuerwerk sich harmonisch in das Leuchtfeuer-Konzept einfügt.

Sie können hier ein neues Browser-Fenster öffnen und einen kleinen Vorgeschmack auf das Feuerwerk genießen. Per Mausklick steuern Sie Ihr persönliches Feuerwerk über dem nächtlichen Visselsee.

Mit dem Zelt-Feuerwerk der „Pyromantiker“ beginnt der Kultursommer – mit einem Höhenfeuerwerk klingt er aus. Ein Ring aus Feuer umfasst das Leuchtfeuer.

Diese Veranstaltung wird besonders unterstützt von der Volksbank Lüneburger Heide eG und von der Firma Finke Mineralölwerk GmbH - ein Unternehmen der Hoyer Unternehmensgruppe.

Volksbank Lüneburger Heide e.G. Wilhelm Hoyer KG



Weitere Informationen und Bilder über die Leuchtenden Fontänen.
Lust auf Feuerwerk machen die Internetseiten der Bothmer Pyrotechnik GmbH.

Aufbau







Lustwandel








Leuchtfeuer







Müde, aber glücklich


Leuchtfeuer - Visselhöveder Kultursommer: organisiert von EigenArt Kultur e.V., Kultur- und Heimatverein Visselhövede e.V., Theater Metronom und dem Künstler M.W. Reichert